Warten – eine Werkschau

In der Kooperation zwischen dem Profilkurs „Kunst & Ästhetik“ am Gymnasium Blankenese, der Abteilung „Bildung & Vermittlung“ der Hamburger Kunsthalle und dem Referat Medienpädagogik am LI haben sich Schülerinnen und Schüler von den Originalen der Ausstellung zu eigenen Arbeiten anregen lassen. Neben den bewährten Werkzeugen und Materialien im Kunstunterricht sind auch medienkonvergente Tablets eingesetzt worden. In diesem Zusammenspiel zwischen analogen und digitalen Medien wurden die jeweiligen Potenziale erprobt und genutzt.

Begleitend dazu gab es in der Ausstellung eine gemeinsame Fortbildungsveranstaltung für ca. 60 Lehrkräfte. Dort wurden die Inhalte und Möglichkeiten der Kooperation für den Unterricht mit praxisbezogenen Übungen vorgestellt.

Am letzen Ausstellungstag werden in einer Werkschau die Unterrichtsergebnisse präsentiert und ihre Entstehungsprozesse von den Jugendlichen vorgetragen.

Dazu laden wir Sie herzlich in die Hamburger Kunsthalle ein und freuen uns über zahlreiche Besucher.

Wann: 18.6.2017 um 11 Uhr
Wo: www.hamburger-kunsthalle.de

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Digital ART isten gesucht

Der BDK stiftet wieder den Sonderpreis beim Kreativwettbewerb von mb21

Noch bis zum 06. August 2017 können Kinder und Jugendliche ihre multimedialen Projekte beim 19. Deutschen Multimediapreis mb21 einreichen. Den Gewinnern winken tolle Sach- und Geldpreise im Gesamtwert vonüber 10.000 €!

Egal, ob die Projekte als Einzelleistung oder als Teamprojekt entstanden sind, ob sie in der Freizeit, in der Schule oder in medienpädagogischen Einrichtungen produziert wurden: Mitmachen können alle jungen Medienmacher und Medienmacherinnen, die zum Zeitpunkt der Einreichung nicht älter als 25 Jahre sind. Computerspiele, Apps, Installationen, multimediale Performances, Animationen, Video-Blogs und Websites sind mögliche Produkte, die im Rahmen des Festivals des Deutschen Multimediapreises mb21 vom 11.-12. November 2017 in Dresden als Sieger verkündet werden könnten.

Einreichungen sind in den fünf Alterskategorien Vorschule, 7-10 Jahre, 11-15 Jahre, 16-20 Jahre und 21-25 Jahre möglich. Zusätzlich vergibt die Jury Preise für außergewöhnliche Produktionen in sechs Sonderkategorien. Der Fachverband für Kunstpädagogik BDK e.V. unterstützt den Kreativwettbewerb als Kooperationspartner und stiftet den Preis der Sonderkategorie „DigitalARTisten“: Schulische Projekte mit künstlerischer Ausrichtung haben die Chance, für ihren Einsatz mit 555 € belohnt zu werden!

Mit Code die Welt verbessern …

Mit ein paar Programmzeilen und viel Begeisterung die Welt von morgen mitgestalten – klingt gut? Ist es auch!

Bei Jugend hackt haben Jugendliche (von 12-18 Jahren) aus ganz Deutschland die Gelegenheit, zusammen mit Gleichgesinnten Coding- und Hardware-Projekte zu verwirklichen.

Welche Möglichkeiten gibt es, den ökologischen Fußabdruck des Heimatortes zu senken? Und wie kann man der Wegwerfgesellschaft entgegenwirken? All dies können Fragen und Herausforderungen für kreative Lösungen (Hacks) sein, die während Jugend hackt entwickelt und umgesetzt werden.

An drei spannenden und ereignisreichen Tagen besteht die Möglichkeit, gemeinsam mit Gleichgesinnten eine eigene Idee zu entwickeln und umzusetzen. Egal ob Hard- oder Software-Projekt: Jugend hackt ist die ideale Gelegenheit, etwas Neues auszuprobieren und dazuzulernen.

Jugend hackt Nord: 10. – 12. Juni 2016 in Hamburg (für TeilnehmerInnen aus Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern) 

Jugend hackt Süd: 10. – 12. Juni 2016 in Ulm
(für TeilnehmerInnen aus Bayern und Baden-Württemberg)
Jugend hackt Ost: 17. – 19. Juni 2016 in Dresden
(für TeilnehmerInnen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg und Berlin)
Jugend hackt West: 10. – 12. Juni 2016 in Köln

(für TeilnehmerInnen aus Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland)

Weitere Informationen zu Jugend hackt und zur Anmeldung gibt auf: http://jugendhackt.de

Zusatzqualifikation Aktive Medienarbeit

Die Zusatzqualifikation „Aktive Medienarbeit“ des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung ist eine 55-stündige, praxisorientierte Fortbildungsreihe mit dem Schwerpunkt auf der Gestaltung mit digitalen Medien in den Bereichen Audio, Bildbearbeitung und Film. Nach erfolgreicher Teilnahme wird eine gesonderte Zertifizierung vergeben.

Der Anmeldeschluss ist der 31. Mai 2016!

Weiterführende Informationen und Anmeldeformulare gibt es hier:

http://li.hamburg.de/medien-schwerpunkte/3948258/artikel-zq-aktive-medienarbeit/
http://li.hamburg.de/contentblob/4286672/data/pdf-zq-am-anschreiben.pdf
http://li.hamburg.de/contentblob/4286674/data/pdf-zq-am-antwortblatt.pdf

Digitalartisten gesucht!

Auch in diesem Jahr wird der BDK als Kooperationspartner von MB21 auftreten und wieder den Sonderpreis „DigitalARTisten“ ausloben. Klassen oder Kurse, die sich an Ihrer Schule einfallsreich und kunstvoll mit Multimedia auseinandersetzen, können als DigitalARTisten ausgezeichnet werden.

Mit dem  Preis des Fachverbandes für Kunstpädagogik BDK e.V. werden Projekte ausgezeichnet, die Künste und Medien verbinden – sei es, dass im Kunstunterricht eine Performance entsteht, in einer AG ein Game-Theaterstück entwickelt wird oder die kreative Nutzung klassischer Medien wie Musik, Fotografie oder Literatur im Unterricht multimedial erweitert und verändert wird.

Mitmachen können alle bis 25 Jahre.
Einsendeschluss ist der 17. August 2014.

Weitere Informationen
 Zum Deutschen Multimediapreis MB21
 Zum Sonderpreis des BDK "DigitalARTisten"
 Ausschreibungsflyer_mb21_2014