SAVE THE DATE: Förderseminar Sprungbrett zur Kunsthochschule

Auch in diesem Jahr veranstalten die BDK-Landesverbände Schleswig‐Holstein und Hamburg wieder ein Förderseminar für künstlerisch innovative Schülerinnen und Schüler am 6./7. November 2015 in der Muthesius Kunsthochschule Kiel

Intensiv künstlerisch arbeiten, künstlerische Berufe aus erster Hand kennen lernen und mal in die Muthesius Kunsthochschule hineinschauen – das können interessierte Schülerinnen und Schüler beim gemeinsamen Förderseminar der BDK-Landesverbände für Kunstpädagogik Schleswig‐Holstein und Hamburg und der Muthesius Kunsthochschule Kiel.

Teilnehmen können insgesamt 15 künstlerisch innovative Schülerinnen und Schüler aus der Oberstufe von Schulen in Schleswig Holstein und Hamburg.
Bewerbungsschluss ist der 02. Oktober 2015.

Die Bewerbung beinhaltet drei eigenständige künstlerische Arbeiten (mit prägnanter Erläuterung). Genaue Informationen zum Seminarprogramm und zur Bewerbung  finden Sie ab Anfang September hier auf unserer Homepage.

 

flyer_foerderseminar2015_web

 

Rückblick auf das Förderseminar „Sprungbrett zur Kunsthochschule“

Am 04.10. und 05.10.2014 fand das Förderseminar „Sprungbrett zur Kunsthochschule“ für künstlerisch innovative Schülerinnen und Schüler in Kooperation der BDK Landesverbände Schleswig‐Holstein und Hamburg sowie der Muthesius Kunsthochschule Kiel statt.

An zwei Tagen gab es in der Muthesius Kunsthochschule Workshops zu den Themen “Industriedesign – Verbindungen, Module, Räumliche Konfigurationen” und “Kommunikationsdesign – Skizzieren und Erzählen, Zeichnung als Ausdrucksmittel erproben”.

Der Vorstand des BDK-Landesverbands Hamburg hat sich mit den drei Schüler_innen aus Hamburg  getroffen und gemeinsam auf das Förderseminar zurückgeblickt. Isabelle Meyer, eine der Seminarteilnehmerinnen, war so freundlich, uns einen kurzen Bericht und Fotografien aus dem Seminar für unsere Blog zur Verfügung zu stellen.

„Anfang Oktober hat der Workshop ,Sprungbrett zur Kunsthochschule‘ in Kiel an der Muthesius Kunsthochschule stattgefunden. Er ging über zwei Tage und hat Schülern aus Hamburg und Schleswig-Holstein einen Einblick in zwei Studienrichtungen und in die Hochschule im Allgemeinen gegeben.

Die beiden Richtungen waren Industriedesign mit dem Thema ,Verbindungen, Module, räumliche Konfigurationen‘ und Kommunikationsdesign mit dem Thema ,Beziehung zwischen Mensch und Haustier‘ z.B. im Alltag. Diese wurden von einer Dozentin und vom einem ehemaligen Studenten und jetzt Freiberufler vorgestellt und geleitet.

Der Workshop ermöglichte uns viele offene Fragen zur Bewerbung, dem Studium an sich und den beruflichen Perspektiven zu klären und uns die Entscheidung zu erleichtern, ob ein Kunststudium für uns die richtige Wahl ist.

Auf jeden Fall ist der Workshop auch eine gute Plattform um sich auszutauschen, Kontakte zu knüpfen oder um sich vor Ort schon einmal orientieren zu können.

Es war ein interessantes und spannendes Wochenende, wenn auch etwas anstrengend, aber das muss so sein, ansonsten hätte man nichts gelernt.“

(Isabelle Meyer, November 2014)