Save the date

Das »SPRUNGBRETT zur Kunsthochschule« führt in seiner vierten Auflage an das Department Design der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW). Das Förderseminar ist eine Kooperation der BDK Landesverbände aus Hamburg und Schleswig-Holstein. In diesem Jahr arbeiten wir mit einem studentischen Kollektiv aus dem Studiengang Illustration der HAW zusammen an der Konzeption und Ausführung des SPRUNGBRETTs. Das Förderseminar soll künstlerisch innovativen Schüler*innen aus HH und SH die Möglichkeit geben, intensiv künstlerisch zu arbeiten, das Studium sowie Berufe der Illustration aus erster Hand kennen zu lernen und zwei Tage lang  Einblicke in die Räumlichkeiten, Strukturen und Abläufe des Departments Design der HAW zu gewinnen.

Teilnehmen können insgesamt 14 Schüler*innen aus der Oberstufe von Schulen in Hamburg und Schleswig-Holstein. Die Bewerbung beinhaltet drei eigenständige künstlerische Arbeiten mit prägnanter Erläuterung.

Genauere Information zum Seminarprogramm und zur Bewerbung finden Sie an Anfang September auf unserer Homepage.

Bewerbungsschluss wird der 09. Oktober 2017 sein.

Wann: 3./4. November 2017
Wo: HAW, Department Design, Finkenau 35, 22081 Hamburg

Eine Kurzankündigung finden Sie hier.

Save the date weiterlesen

Bericht vom »Sprungbrett zur Kunsthochschule« 2016

Am 4. und 5. November 2016 hat das SPRUNGBRETT zur Kunsthochschule in den Räumlichkeiten der Hochschule für Bildende Künste Hamburg (HfBK) stattgefunden. Insgesamt 14 Schülerinnen und Schüler aus Schleswig-Holstein und Hamburg hatten an den beiden Tagen die Möglichkeit, in einer Weise künstlerisch zu arbeiten, die die begrenzte Zeit und andere einschränkende Bedingungen von Schulunterricht meistens nicht zulassen. Um einen Rahmen zu schaffen, in dem innerhalb der beiden Workshop-Tage Erfahrungen gemacht werden konnten, die möglichst nahe an der künstlerischen Arbeit in der Kunsthochschule sind, haben sieben Studierende der HfBK unterschiedliche Arbeits-Impulse entwickelt. So konnten die Schüler*innen u.a. in den Bereichen Malerei, Zeichnung, Audio/Video-Kunst, Installation, Bildhauerei, Raum- und Konzeptkunst arbeiten.

 

 

Bericht vom »Sprungbrett zur Kunsthochschule« 2016 weiterlesen

Warten – eine Werkschau

In der Kooperation zwischen dem Profilkurs „Kunst & Ästhetik“ am Gymnasium Blankenese, der Abteilung „Bildung & Vermittlung“ der Hamburger Kunsthalle und dem Referat Medienpädagogik am LI haben sich Schülerinnen und Schüler von den Originalen der Ausstellung zu eigenen Arbeiten anregen lassen. Neben den bewährten Werkzeugen und Materialien im Kunstunterricht sind auch medienkonvergente Tablets eingesetzt worden. In diesem Zusammenspiel zwischen analogen und digitalen Medien wurden die jeweiligen Potenziale erprobt und genutzt.

Begleitend dazu gab es in der Ausstellung eine gemeinsame Fortbildungsveranstaltung für ca. 60 Lehrkräfte. Dort wurden die Inhalte und Möglichkeiten der Kooperation für den Unterricht mit praxisbezogenen Übungen vorgestellt.

Am letzen Ausstellungstag werden in einer Werkschau die Unterrichtsergebnisse präsentiert und ihre Entstehungsprozesse von den Jugendlichen vorgetragen.

Dazu laden wir Sie herzlich in die Hamburger Kunsthalle ein und freuen uns über zahlreiche Besucher.

Wann: 18.6.2017 um 11 Uhr
Wo: www.hamburger-kunsthalle.de

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Blitzausstellung – Abschlusspräsentation der Kunstpioniere im Kunstverein in Hamburg

Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Bondenwald forschen und arbeiten zu der Ausstellung „Jed Martin Die Karte ist interessanter als das Gebiet„.

Innerhalb des Kunstprogramms KUNSTPIONIERE der Behörde für Schule und Berufsbildung entwickeln Schüler/innen eigene künstlerische Positionen inspiriert durch die Ausstellung im Kunstverein und begleitet von der Künstlerin Nina Kuttler.

Die Kunstpioniere präsentieren ihre Arbeiten im Rahmen einer Blitzausstellung im Kunstverein in Hamburg:

Wahlpflichtkurs 9a und 9d
Wahlpflichtkurs 52 des Gymnasiums Bondenwald

Eröffnung am 15. Juli 2017
um 19 Uhr
Kunstverein in Hamburg
Klosterwall 23, 20095 Hamburg
Dienstag - Sonntag 12-18 Uhr
www.kunstverein.de
Weitere Information entnehmen Sie bitte der Einladungskarte als PDF

Fortbildung zur documenta 14

[DIE FORTBILDUNG IST LEIDER SCHON AUSGEBUCHT]

Anlässlich der documenta 14 lädt der BDK Hamburg ein zu einer Fortbildung mit der Kunsthistorikerin Angela Makowski aus Kassel.

Adam Szymczyk hat mit seinem Team drei Jahre lang die documenta 14 in Kassel und Athen komponiert. Welcher Sound ist hier nun zu hören?

Die Berichterstattung hat ihre Favoriten längst ausgemacht. Wie aber sieht die documenta für diejenigen aus, die sie in Kassel erleben können? An welchen Ausstellungsorten ist was zu erfahren? Der Impuls-Vortrag erläutert das Ausstellungs“konzept“ und informiert über Kasseler Spielorte mit jeweils einer herausragenden Arbeit.

Für Mitglieder des BDK ist die Teilnahme kostenlos.
Für Nicht-Mitglieder kostet die Teilnahme 10 €.

Wann: Montag, 26.6.2017, 16 – 18h
Wo: Kunstraum 1 (wird ausgeschildert) im
Emilie-Wüstenfeld-Gymnasium
Bundesstraße 78
20144 Hamburg

Hamburger Fachverband für Kunstpädagogen