Blitzausstellung – Abschlusspräsentation der Kunstpioniere im Kunstverein in Hamburg

Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Bondenwald forschen und arbeiten zu der Ausstellung „Jed Martin Die Karte ist interessanter als das Gebiet„.

Innerhalb des Kunstprogramms KUNSTPIONIERE der Behörde für Schule und Berufsbildung entwickeln Schüler/innen eigene künstlerische Positionen inspiriert durch die Ausstellung im Kunstverein und begleitet von der Künstlerin Nina Kuttler.

Die Kunstpioniere präsentieren ihre Arbeiten im Rahmen einer Blitzausstellung im Kunstverein in Hamburg:

Wahlpflichtkurs 9a und 9d
Wahlpflichtkurs 52 des Gymnasiums Bondenwald

Eröffnung am 15. Juli 2017
um 19 Uhr
Kunstverein in Hamburg
Klosterwall 23, 20095 Hamburg
Dienstag - Sonntag 12-18 Uhr
www.kunstverein.de
Weitere Information entnehmen Sie bitte der Einladungskarte als PDF

Fortbildung zur documenta 14

[DIE FORTBILDUNG IST LEIDER SCHON AUSGEBUCHT]

Anlässlich der documenta 14 lädt der BDK Hamburg ein zu einer Fortbildung mit der Kunsthistorikerin Angela Makowski aus Kassel.

Adam Szymczyk hat mit seinem Team drei Jahre lang die documenta 14 in Kassel und Athen komponiert. Welcher Sound ist hier nun zu hören?

Die Berichterstattung hat ihre Favoriten längst ausgemacht. Wie aber sieht die documenta für diejenigen aus, die sie in Kassel erleben können? An welchen Ausstellungsorten ist was zu erfahren? Der Impuls-Vortrag erläutert das Ausstellungs“konzept“ und informiert über Kasseler Spielorte mit jeweils einer herausragenden Arbeit.

Für Mitglieder des BDK ist die Teilnahme kostenlos.
Für Nicht-Mitglieder kostet die Teilnahme 10 €.

Wann: Montag, 26.6.2017, 16 – 18h
Wo: Kunstraum 1 (wird ausgeschildert) im
Emilie-Wüstenfeld-Gymnasium
Bundesstraße 78
20144 Hamburg

Digital ART isten gesucht

Der BDK stiftet wieder den Sonderpreis beim Kreativwettbewerb von mb21

Noch bis zum 06. August 2017 können Kinder und Jugendliche ihre multimedialen Projekte beim 19. Deutschen Multimediapreis mb21 einreichen. Den Gewinnern winken tolle Sach- und Geldpreise im Gesamtwert vonüber 10.000 €!

Egal, ob die Projekte als Einzelleistung oder als Teamprojekt entstanden sind, ob sie in der Freizeit, in der Schule oder in medienpädagogischen Einrichtungen produziert wurden: Mitmachen können alle jungen Medienmacher und Medienmacherinnen, die zum Zeitpunkt der Einreichung nicht älter als 25 Jahre sind. Computerspiele, Apps, Installationen, multimediale Performances, Animationen, Video-Blogs und Websites sind mögliche Produkte, die im Rahmen des Festivals des Deutschen Multimediapreises mb21 vom 11.-12. November 2017 in Dresden als Sieger verkündet werden könnten.

Einreichungen sind in den fünf Alterskategorien Vorschule, 7-10 Jahre, 11-15 Jahre, 16-20 Jahre und 21-25 Jahre möglich. Zusätzlich vergibt die Jury Preise für außergewöhnliche Produktionen in sechs Sonderkategorien. Der Fachverband für Kunstpädagogik BDK e.V. unterstützt den Kreativwettbewerb als Kooperationspartner und stiftet den Preis der Sonderkategorie „DigitalARTisten“: Schulische Projekte mit künstlerischer Ausrichtung haben die Chance, für ihren Einsatz mit 555 € belohnt zu werden!