Ringvorlesung zur Visuellen Bildung: „Animation“

Im kommenden Wintersemester 2014/15 veranstaltet der Arbeitsbereich „Bildende Kunst/Ästhetische Bildung“ der Universität Hamburg (Prof. Dr Andrea Sabisch und Dr. Manuel Zahn) eine Ringvorlesung zum Thema „Animation“.
Wir möchten alle interessierten BDK-Mitglieder gerne zu dieser Reihe einladen!

Die Vorlesung findet immer Dienstags von 18:00 bis 20:00 Uhr im Von-Melle-Park 8, Raum 404 statt. Der erste Termin ist der 14.10.2014!

Nähere Informationen zur Vorlesung und den geladenen Beiträgerinnen und Beiträgern finden die unter: http://www.aww.uni-hamburg.de/de/oeffentliche-vortraege/programm/13-animation.html

Hier noch ein Auszug aus der Ankündigung der Veranstalter zur Vorlesungsreihe:
„Animationen sind Weisen der Verkettung von Objekten und Vorstellungen. Visuelle Animationen inszenieren Bewegungen in und zwischen Bildern. Sie steuern unsere Blicke, Wahrnehmungen und Affekte.
Das Darstellungsspektrum der Animationen reicht von gezeichneten seriellen Bildabweichungen, über händisch arrangierte dreidimensionale Objektkompositionen bis hin zu montierten Filmsequenzen. Das Besondere an visuellen Animationen ist ihre Kraft Bilder und andere Modi der Artikulation miteinander in Beziehung zu setzen, visuelle Übergänge und Anschlussmöglichkeiten zu kombinieren und damit auch die Subjekte auszurichten. Animationen organisieren entsprechend unsere Bilderfahrungen.
Während textuelle Muster der Animation in Form von handlungsorientierten Narrationsweisen bereits etabliert sind, muss die Verknüpfung, Verschränkung und Verschiebung durch visuelle Animationen erst noch erforscht werden. Für (kunst-)pädagogische Prozesse stellt sich die Frage, welche Weisen der Animation wir zwischen Darstellung und Wirkweise, zwischen Figuration und Bildhaftigkeit ausloten können und wie wir Animationen reflektier- und sichtbar machen können.“

Let´s play different!

Auch in diesem Jahr findet vom 16.- bis 20. September die PLAY 14 /Creative Gaming, das Festival für kreatives Computerspielen, in Hamburg statt. Die Veranstalter haben wieder ein spannendes Programm zusammengestellt. Über 200 Programmpunkte an 20 Spielorten zeigen die zahlreichen Facetten der Computerspielkultur in den vier Bereichen Sehen, Machen, Reden und Feiern. Neben Workshops, Filmprogrammen, Ausstellungen und Performances gibt es auch spezielle Veranstaltungen für Schülerinnen und Schüler mit Unterrichtsbezug und umfangreiche Fortbildungsangebote für Lehrkräfte. Weitere Informationen dazu gibt es in den angehängten PDFs.

Am Donnerstag, den 18.09.2014 und Freitag, den 19.09.2014 jeweils von 10.00 bis 15.00 Uhr findet die lohnenswerte Fortbildung zum Thema „Creative Gaming für Pädagoginnen und Pädagogen“ statt. Für BDK-Mitglieder übernehmen wir die Kosten für die Veranstaltung. Bitte melden Sie sich dafür direkt beim Veranstalter an und benachrichtigen Sie uns mit einer Mail von Ihrer Teilnahme.

PLAY14-Fortbildungen
PLAY14-LFBs-Kunst

Kunstkränzchen – die Kekse zahlen wir!

Mit dem Format Kunstkränzchen wollen eine weitere Fortbildungsreihe nach hessischem Vorbild ins Leben rufen.
Etwa einmal im Halbjahr lädt ein Kollege oder eine Kollegin in den Kunstbereich seiner bzw. ihrer Schule ein. Dort gibt es Kekse und die Möglichkeit, in zwangloser Runde ins Gespräch zu kommen.
Ziel ist es, nicht immer im eigenen Saft zu schmoren, sondern beiläufig die Organisationsformen und die Ausstattung verschiedener Hamburger Schulen zu erleben und dabei zu einem bestimmten Thema zwanglos ins Gespräch zu kommen.

Zum Auftakt lädt Claudia Hoffmann in den Kunstbereich der Helene Lange Schule ein. Es erwarten Euch die versprochenen Kekse und kleine Präsentationen zum Thema „Anfänge“. Claudia und Silke werden ein paar Beispiele zu performativen Stundenanfängen vorstellen und Christina zeigt grundschulspezifische methodische Einstiege.

Datum: Mi, 16.4.2014
Zeit: 17:30 – 19:30 Uhr
Ort: Helene Lange Gymnasium, Hamburg
Thema: „Anfänge“