Fortbildung: „Out Of Focus“ – Workshop zur Ausstellung „Fuzzy Dark Spot“

Der Begriff Medienbildung versammelt zunehmend Fragen zum digitalen Ausbau der Schulen und zum instrumentalen Umgang mit digitalen Medien im Unterricht. In der Fortbildung „Out of Focus“ – Besuch der Ausstellung Fuzzy Dark Spot – Videokunst aus Hamburg mit Gespräch möchten Nina Rippel und Dr. des. Veronika Schöne die Perspektiven auf Medienbildung vom Instrumentarium auf die Bilder lenken und da ansetzen, wo Medienbilder dezidiert in den Blick genommen werden.

Dieses Vorgehen zeigen Videoarbeiten Hamburger Künstlerinnen und Künstler in der Ausstellung Fuzzy Dark Spot in der Sammlung Falckenberg. Im Rahmen einer Führung soll am Mittwoch, den 23.10.2019 um 19 Uhr erörtert werden, wie die dort gezeigten Positionen Medienbilder und mediale Strategien untersuchen und wie anhand dieser künstlerischen Arbeiten vielfältige Eindrücke, Erfahrungen und Erkenntnisse für schulische Medienbildungskontexte erschlossen werden können. Im Rahmen der Fortbildung sollen Fragen, die diese Videokunstwerke stellen, aufgegriffen und mit dem Ziel diskutiert werden, was daraus für die Arbeit mit Medien an den Schulen gewonnen werden kann.

Obwohl die Ausstellung am 03.11.2019 endet, sind die Veranstalterinnen auch über dieses Datum hinaus daran interessiert, an solchen Fragen weiterzuarbeiten: Welche Möglichkeiten der Kooperation zwischen Hamburger Schulen, Videokunstschaffenden und Ausstellungshäusern sind dabei vorstellbar? Alle an dieser Thematik interessierten Lehrer*innen, Eltern und Multiplikator*innen sind herzlich zur Mitarbeit und zum Dialog eingeladen, um diesen Aspekt von Medienbildung an Hamburger Schulen voranzubringen.

Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung wird gefördert vom Hamburger BDK – Fachverband für Kunstpädagogik e.V.

Anmeldungen bitte an: ninarippel@gmx.de

Datum:                     Mittwoch, 23.10.2019
Zeit:                           19:00 bis ca. 20.30 Uhr
Ort:                            Sammlung Falckenberg
                                     Wilstorfer Straße 71, 21073 Hamburg – Harburg

Einladung als PDF-Download

Fortbildung: „Grundlagen der Typografie“

Liebe Mitglieder!

Schrift ist eine wichtige kulturelle Basis, die alle täglich berührt. Alle Mitglieder, die mehr über Schrift und deren Einsatz erfahren möchten, läd der BDK Hamburg herzlich zu der Fortbildung Grundlagen der Typografie am 5. Juni 2019 von 16:00 bis 18:00 Uhr in die Stadtteilschule Lohbrügge ein.

In einer zweistündigen Kombination von Vortrag und Workshop wird der Grafikdesigner und Kunstlehrer Norman Paege die wichtigsten Eigenschaften und Funktionen der Schriftgestaltung vorstellen. Die praktischen Übungen helfen, die täglichen kleinen Unsicherheiten bei Bewerbungen, Lebensläufen, Präsentationen
und Drucksachen zu erkennen und zu vermeiden.

Anmeldungen bitte an: huebner_franziska@web.de

Die Teilnahme ist für BDK-Mitglieder kostenlos und es wird eine Fortbildungsbescheinigung ausgestellt. Nicht-Mitglieder können entweder für den Beitrag von 5€ teilnehmen oder haben die Möglichkeit, vor Ort Mitglied im BDK Hamburg zu werden.

Datum:                     Mittwoch, 05.06.2019
Zeit:                           16:00 Uhr – 18:00 Uhr
Ort:                            Stadtteilschule Lohbrügge (Kunstraum 0.010)
                                      Binnenfeldredder 7, 21031 Hamburg

Einladung als PDF-Download

Bild- und Einladungsdesign: Norman Paege

ZQ Aktive Medienarbeit – Ausschreibung 2019 hat begonnen

Liebe Mitglieder,

die Zusatzqualifikation „Aktive Medienarbeit“ bietet in einer 55-stündigen Fortbildungsreihe am LI-Hamburg sehr praxisnahe Übungen zur Gestaltung mit digitalen Medien in den Bereichen Audio, Bildbearbeitung und Film. Dies ist besonders für Lehrkräfte im Fach Bildende Kunst oder in anderen Bereichen der Gestaltung interessant. Nach erfolgreicher Teilnahme wird eine gesonderte Zertifizierung vergeben.

Anmeldeschluss ist der 12. April 2019.

Weiterführende Informationen und Anmeldeformulare gibt es hier:
http://li.hamburg.de/medien-schwerpunkte/3948258/artikel-zq-aktive-medienarbeit/
http://li.hamburg.de/contentblob/4286672/data/pdf-zq-am-anschreiben.pdf
http://li.hamburg.de/contentblob/4286674/data/pdf-zq-am-antwortblatt.pdf

LAB: Digitale Technologien in der Kunstproduktion

Datum: Montag, 05. November 2018
Zeit: Einlass 10:00 Uhr, Beginn 10:30 Uhr, Ende ca. 18:00 Uhr
Ort: Hongkong Studios, Hongkongstr. 3-5 (6. Boden), 20457 Hamburg (HafenCity)

»Digital ist besser … für mich« sang schon 1995 Dirk von Lowtzow bei Tocotronic. Wie massiv die Digitalisierung unsere Gesellschaft verändern würde, haben damals die wenigsten erahnt. Aus Sicht der Künste bilden sich mit dem digitalen Wandel nicht nur neue Themen heraus. Es entstehen auch neue Werkzeuge und Kanäle.

Im Lab »Digitale Technologien in der Kunstproduktion« stellen zwei Künstler*innen ihre Arbeiten mit digitalen Technologien vor. Wie lassen sich digitale Technologien als theatrale Mittel nutzen? Welchen Einfluss haben erweiterte Realitäten auf die ästhetische Erfahrung und die Beschaffenheit der ›Wirklichkeit‹? Wie verändern sich Zugang und Interaktion, wenn sich die (darstellenden) Künste im Netz entfalten?

Diesen Fragen gehen wir nach und erproben in einem praktischen Teil zusammen mit der Dramaturgin und Künstlerin Sarah Buser die Möglichkeiten von Augmented-Reality-Apps als szenisch-künstlerisches Gestaltungsmittel. Das Lab mitgestalten wird außerdem Caspar Weimann, Schauspieler und Entwickler von onlinetheater.live.

Anmelden können Sie sich ab sofort auf LABHH.KUB20XX.de bis Samstag, 03.11.2018. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Der Registrierungscode lautet: KUB20XXMUTIK.

LAB: Digitale Technologien in der Kunstproduktion weiterlesen

Kunstkränzchen VII

»Über den Tellerrand«

In lockerer Atmosphäre wollen wir mit dem „Kunstkränzchen“ eine Möglichkeit bieten, sich über den Alltag im Kunstunterricht auszutauschen.

Am 15. November 2018 treffen wir uns zum 7. Kunstkränzchen im Emilie-Wüstenfeld-Gymnasium in Eimsbüttel. Unser Titel darf hierbei wieder in seiner ganzen inhaltlichen Vielschichtigkeit als Anknüpfungspunkt genutzt werden – sei es für Eat Art, Keramikgestaltung, Werke/ Unterrichtsideen zu globalen und interkulturellen Fragestellungen oder ganz andere Ideen und Phänomenen aus eurem Kunstunterricht.

Grundlage des Austauschs beim Kränzchen sind eure Ideen oder Fragen, Texte, Künstlerbeispiele oder Vorhaben, Materialien und Ergebnisse aus dem Unterricht. Für die Teilnahme erhaltet ihr eine Fortbildungsbescheinigung.

Wir erwarten euch mit Kaffee und Keksen!

Wann: Do, 15.11.2018,
17:30 Uhr – 19:00 Uhr

Wo: Emilie-Wüstenfeld-Gymnasium,
Raum Kunst 1, 3. Stock
Bundesstraße 78
20144 Hamburg

Anmeldungen bitte an: Franziska.huebner@bdk-hh.org

Bild:  http://mixingbowlhub.com/events/food-ag-geeks-travel-silicon-valleysf/world-map-of-grain-on-plate/